Trennmittelauftrag

Die Aufgabe

Optimale Produktivität und Qualität

Wenn die zu bedruckende Bahn alle Druckwerke durchlaufen hat ist die Farbe meist noch nicht ganz durchgetrocknet, sie kann abschmieren und zum Verkleben der Bahn führen. Die Folgen: Makulaturstellen im Druckbild, Farbablagerungen und Stopper in der Weiterverarbeitung. Produktivität und Produktqualität können leiden. Die Herausforderung ist es, eine dünne Trennschicht auf den Bedruckstoff aufzubringen, um alle nachfolgenden Prozesse zu verbessern.

Der Puderauftrag

Druckbestäubungspuder bilden nach dem Bedrucken eine dünne Trennschicht, welche die Oberfläche schützt und ein Ablegen beim Stanzen und Abstapeln verhindert. Die Druckfarbe schmiert in der Weiterverarbeitung nicht an Anlagenteilen ab.

Die Lösung

Exakt dosierte Puderbestäubung

Mit WEKO-Puder-Auftragssystemen (WPA) wie WEKO-AP und WEKO-ESC lässt sich die Bestäubung bei höchsten Geschwindigkeiten äußerst präzise dosieren. Dieser Wirkungsgrad ist nur durch moderne Systeme mit hocheffizienten Auftragsdüsen zu erreichen. Die benötigte Pudermenge und damit auch die Verschmutzung der Anlagen wird minimiert. Gleichzeitig erzielen Sie eine maximale Druckqualität und eine störungsfreie Weiterverarbeitung.

Die Realisierung

Tief- und Flexodruck brauchen WEKO-AP und WEKO-ESC

Die WEKO-Puder-Auftragssysteme WEKO-AP und WEKO-ESC sind speziell auf die hohen Anforderungen moderner Tief- und Flexomaschinen zugeschnitten. Sie wurden speziell für einen wiederholgenauen, gleichmäßigen Puderauftrag entwickelt. Mit exakt einstellbaren Düsen lassen sich dabei minimale Mengenänderungen durchführen.

Ihre Vorteile

  • präzisionsdosierter Auftrag reduziert den Puderverbrauch
  • zuverlässige Reproduzierbarkeit
  • gleichmäßiger Auftrag durch Ionisationssystem (beim WEKO-ESC)
  • Puderabsaug-System (PAS) (beim WEKO-ESC)
  • automatische Geschwindigkeitsanpassung
  • bedienungs- und servicefreundlich
  • schneller, einfacher Puderwechsel
  • geringer Reinigungsaufwand