WEKO bietet Lösungen beim Digitaldruck:

Auftrag von Gleitemulsionen

Die Aufgabe

Qualitativ einwandfreie Druckprodukte

Bei tonerbasierenden Drucksystemen im digitalen Endlosdruck baut sich Toner an Maschinen- und Anlagenteilen auf und führt durch Abrieb zu Kratzspuren auf dem Druckprodukt. Ebenso störend sind Verschmutzungen durch Partikel, die durch statische Aufladung angezogen werden. Die Herausforderung ist es, die Papieroberfläche zu schützen, um ein einwandfreies Druckprodukt zu erhalten und den Reinigungsaufwand zu minimieren.

Der Gleitemulsionsauftrag

Eine Gleitemulsion schützt die Oberfläche des Papiers vor Verschmutzung und Verkratzen. Der Toner kann nicht an den Elementen zur Papierführung aufbauen und auch nicht abschmieren. Gleichzeitig wird die Papierbahn gleitfähiger und statische Aufladungen werden minimiert.

Die Lösung

kontaktloser Emulsionsauftrag

WEKO-Flüssigkeits-Auftragssysteme (WFA) wie die WEKO-ProCoat schützen das Papier durch einen präzisen  Emulsionsauftrag im laufenden Druckprozess. Silikon, Kratz- und Scheuerschutzmittel werden in kleinsten Mengen zugegeben. Das schützt die Oberfläche vor Abrieb, und Toner kann sich nicht aufbauen. Zusätzlich sorgt der wasserbasierende Auftrag für eine elektrostatische Entladung. Das Ergebnis sind störungsfreie Produktionsabläufe, weniger Papierausschuss und eine höhere Qualität.

Die Realisierung

Digitaldruck braucht WEKO-ProCoat

Bei der WEKO-ProCoat für den digitalen Endlosdruck wird die Emulsion über Rotoren im kontaktlosen Sprühauftrag auf die Papierbahn aufgeschleudert. Das Auftragsvolumen lässt sich exakt und flexibel steuern und optimal an die Bahngeschwindigkeit anpassen. Steuerung und Spülprogramm sind speziell auf den Einsatz von Silikon- und Gleitemulsionen abgestimmt.

Ihre Vorteile

  • genau definierte, reproduzierbare Auftragsmenge
  • hohe Langzeitkonstanz der Menge
  • Mischwanne mit kleinem Arbeitsvolumen zur schnellen Konzentrationsanpassung
  • Speicher für auftragsbezogene Voreinstellungen
  • sparsamer Umgang mit dem Auftragsmedium
  • niedriger Energieverbrauch
  • bedienungsfreundlich